Korkut will sich nicht beirren lassen

Foto: Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Der VfB Stuttgart will sich vor dem Start in die neue Bundesliga-Saison weder von der guten Vorbereitung, noch vom Scheitern in der ersten Runde des DFB-Pokals beirren lassen. Für Trainer Tayfun Korkut geht es darum, die Konzentration voll auf die kommenden Aufgaben zu lenken.

„Wir waren nach dem Aus im Pokal alle sehr verärgert. Es geht darum, die Sinne zu schärfen, zielstrebig zu sein und in jeder Sekunde voll da zu sein“, sagte Korkut vor dem Duell am Sonntag (15.30 Uhr) beim 1. FSV Mainz 05. Die Schwaben waren am vergangenen Sonntag beim Drittligisten Hansa Rostock (0:2) gescheitert, nachdem die Vorbereitung auf die Saison durchaus Anlass zu Optimismus gegeben hatte. „Man darf sich nie von der Vorbereitung täuschen lassen“, betonte Korkut. Der Pokal sei mittlerweile „abgehakt“, und „wenn die Liga losgeht, ist das noch mal was anderes. Aber da geht’s den anderen Vereinen nicht anders, glaube ich.“

- Anzeige -

Wichtig sei, sagte Korkut, dass der VfB gut in die Saison komme. „Es wird vor allem in den ersten Bundesliga-Spielen der Spielverlauf wichtig sein. Wir müssen darauf achten, dass wir keine großen Schwankungen in unserem Spiel haben“, meinte der Übungsleiter. Das anfängliche Programm der Schwaben hat es in sich: Nach der Partie in Mainz empfangen sie im ersten Heimspiel den FC Bayern München, dann geht es zum SC Freiburg und zwei Wochen später nach Leipzig. Personelle Probleme haben die Stuttgarter derweil nicht. „Alle sind fit“, sagte Korkut.