Kuntz nominiert vier Neulinge

Foto: Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images

Insgesamt vier Neulinge stehen im Kader der deutschen U21-Nationalmannschaft für die Länderspiele gegen Mexiko (7. September) und Irland (11. September). Nationaltrainer Stefan Kuntz nominierte erstmals Felix Uduokhai vom VfL Wolfsburg, die beiden Berliner Maximilian Mittelstädt und Arne Maier sowie den Augsburger Marco Richter.

Erstmals seit Oktober 2017 ist zudem Luca Waldschmidt vom SC Freiburg wieder dabei. „Wir haben schwere Aufgaben vor der Brust“, sagte Nationaltrainer Kuntz. „Mit Mexiko haben wir uns einen starken Testspielgegner ausgesucht. Das Spiel möchte ich nutzen, um die neuen Spieler kennenzulernen. Danach folgen unsere drei wichtigsten Spiele in der EM-Qualifikation. In Irland müssen wir auf den Punkt fit sein.“ Aufgrund ihrer Nominierungen für die A-Nationalmannschaft stehen Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen) und Thilo Kehrer (Paris Saint-Germain) nicht zur Verfügung. „Dadurch fehlen mir meine beiden Kapitäne, was unsere Aufgabe nicht leichter macht“, sagte Kuntz. „Trotzdem freue ich mich für die beiden und wünsche ihnen viel Erfolg. Es ist nun mal unsere Aufgabe in der U21, Spieler an die Nationalmannschaft heranzuführen.“

- Anzeige -

Tor: Alexander Nübel (FC Schalke 04), Florian Müller (1. FSV Mainz 05), Svend Brodersen (FC St. Pauli)

Abwehr: Benjamin Henrichs (AS Monaco), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Felix Uduokhai (VfL Wolfsburg), Timo Baumgartl (VfB Stuttgart), Waldemar Anton (Hannover 96), Maximilian Mittelstädt (Hertha BSC), Pascal Stenzel (SC Freiburg), Jordan Torunarigha (Hertha BSC)

Mittelfeld/Angriff: Marco Richter (FC Augsburg), Arne Maier (Hertha BSC), Aaron Seydel (Holstein Kiel), Luca Waldschmidt (SC Freiburg), Cedric Teuchert (FC Schalke 04), Janni Serra (Holstein Kiel), Philipp Ochs (Aalborg BK), Suat Serdar (FC Schalke 04), Eduard Löwen (1. FC Nürnberg), Marcel Hartel (1. FC Union Berlin), Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach), Maximilian Eggestein (SV Werder Bremen)