Leverkusen ohne Bender-Zwillinge gegen Gladbach

Foto: Matthias Kern/Bongarts/Getty Images

Bundesligist Bayer 04 Leverkusen muss beim Saisonauftakt der Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag (18.30 Uhr) auf die Zwillinge Lars und Sven Bender verzichten. Damit werden die Personalprobleme der „Werkself“ größer.

„Bei Lars und Sven ist mir das Risiko zu groß. Charles wird zum Kader gehören, wenn er auch beim Abschlusstraining keine Probleme hat“, sagte Trainer Heiko Herrlich am Freitag. Lars Bender behindert eine Außenbandzerrung im rechten Knie, Sven Bender klagt über Probleme am Sprunggelenk. Charles Aránguiz stoppten zuletzt Knie- und Achillessehnenprobleme, der Mittelfeldspieler konnte nach Angaben von Herrlich in den vergangenen Tagen aber beschwerdefrei trainieren. Auch die Torhüter Lukáš Hrádecký (nach Kiefer-OP) und Thorsten Kirschbaum (Muskelhüllenriss) fallen aus. Routinier Ramazan Özcan dürfte damit auch in der Bundesliga zum Einsatz kommen und der 19-jährige Tomasz Kucz erstmals zum Aufgebot der Rheinländer zählen.

- Anzeige -

Trainer Herrlich steht vor einer wegweisenden Saison. Der Coach hat es im Vorjahr geschafft, die Mannschaft zu stabilisieren; in der kommenden Saison muss er sie nun weiter verbessern. In der Liga hat Leverkusen eine gute Chance, weit oben mitzuspielen. Ob es am Ende reicht, ein echter Konkurrent für den FC Bayern zu sein, ist aber fraglich. Die Ränge zwei bis vier sind das klare Ziel – und eigentlich auch Pflicht. Ein drittes Jahr ohne Champions League wäre für den Werksklub nicht leicht zu verkraften. Im Pokal und in der Europa League dürfen sich die Rheinländer ebenfalls hohe Ziele stecken.