Leverkusen ohne Jedvaj gegen Gladbach

Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen muss am Samstag (18.30 Uhr) im Derby gegen Borussia Mönchengladbach auf Abwehrspieler Tin Jedvaj verzichten. Obwohl die „Werkself“ die beiden bisherigen zwei Saisonduelle gegen Mönchengladbach gewonnen hat, ist für Heiko Herrlich das Spiel am Samstag kein Selbstläufer.

„Das wird ein Spiel auf Augenhöhe. Mönchengladbach gehört nach wie vor zu den Topteams der Liga“, erklärte der Coach am Freitag auf der Pressekonferenz. Das Spiel biete Bayer aber auch eine riesige Chance: „Wir könnten einen Konkurrenten deutlich auf Abstand halten: Nach einem Sieg wären es neun Punkte Abstand – bei noch acht verbleibenden Spielen.“ In der Liga (5:1) und im Pokal (1:0) durfte Leverkusen gegen den Rivalen zuletzt jubeln.

- Anzeige -

Der 22-jährige Jedvaj kann wegen einer Oberschenkelverletzung nicht mitwirken. „Tin ist der einzige Spieler, der ausfällt. Wir hätten ihn hinkriegen können, werden aber kein Risiko eingehen“, sagte Herrlich. „Um das Spiel für uns zu entscheiden, wird absoluter Fleiß gefragt sein. Und zwar über 90 Minuten. Uns dürfen keinerlei Fehler wie im Spiel gegen Schalke oder auch nach der 2:0-Führung in Wolfsburg unterlaufen.“

(sid)