Liverpool feiert fünften Sieg in Serie

Foto: Julian Finney/Getty Images

Der FC Liverpool gehört in England weiter zu den Mannschaften der Stunde: Im fünften Spiel gelang gegen Tottenham der fünfte Sieg. Auch der FC Chelsea bleibt weiter makellos.

Nach vier Erfolgen gegen kleinere Teams zum Auftakt schienen die „Spurs“ der erste Stoplerstein für die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp werden zu können. Liverpool allerdings strafte alle Zweifler Lügen: Georginio Wijnaldum (39.) und Roberto Firmino (54.) brachten den LFC auf die Siegerstraße, Erik Lamela konnte für Tottenham nur noch Ergebniskosmetik betreiben (90.+3). Besser als Liverpool steht nur Chelsea da, das das um einen Treffer bessere Torverhältnis hat. Am Samstag fertigten die „Blues“ Aufsteiger Cardiff mit 4:1 ab und blieben vor den „Reds“ an der Tabellenspitze.

- Anzeige -

Für den FC Watford, der bislang zwölf Punkte aus vier Spielen geholt hatte, gab es am Samstag die erste Niederlage. Zu Gast bei den „Hornets“ war das kriselnde Manchester United. Die „Red Devils“ allerdings gewannen durch Tore von Romelu Lukaku (35.) und Chris Smalling (38.) mit 2:1; Andre Gray hatte Watford noch herangebracht (65.). Manchester City profitierte vom Sieg des Lokalrivalen und zog durch einen 3:0-Sieg gegen den FC Fulham an Watford vorbei. Leroy Sané (2.), David Silva (21.) und Raheem Sterling (47.) sorgten für klare Verhältnisse.

Arsenal läutet Serie ein

Der FC Arsenal bleibt weiter in der Spur. Nachdem es unter Unai Emery zum Saisonstart noch zwei Niederlagen gegeben hatte, holten die „Gunners“ am Samstag durch ein 2:1 bei Newcastle United den dritten Sieg in Folge. Mesut Özil traf in seinem 200. Spiel für die Londoner zum zwischenzeitlichen 2:0 (58.); der Ex-Gladbacher Granit Xhaka hatte das 1:0 erzielt (49.). Der AFC Bournemouth kletterte durch einen 4:2-Erfolg gegen Leicester City auf Tabellenplatz fünf, Wolverhampton gewann mit 1:0 gegen Burnley und sprang auf Rang neun. Außerdem besiegte West Ham den FC Everton mit 3:1, schlug Crystal Palace Huddersfield Town mit 1:0 und trennten sich Southampton und Brighton & Hove Albion mit 2:2.