Löw, Özil und Co. schlagen Einladung ins ZDF-Sportstudio aus

Foto: Daniel Roland/AFP/Getty Images

Mesut Özil sowie Bundestrainer Joachim Löw, Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff und DFB-Präsident Reinhard Grindel haben eine Einladung ins ZDF-Sportstudio ausgeschlagen. Moderatorin Dunja Hayali bedauert die Entscheidung.

„Ich hätte gern mit Mesut Özil über Rassismus und auch das Sportliche diskutiert“, sagte die 44-Jährige vor ihrer Premierensendung der Sport Bild. Sie hätte „ihn oder auch einen DFB-Funktionär gern begrüßt – Bundestrainer, Teammanager oder Präsident. Aber leider möchte sich keiner bei uns äußern. Alle haben abgesagt“, sagte Hayali. Ihr Gast wird nun Fortuna Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel sein.

- Anzeige -

Özil war nach dem Debakel bei der WM in Russland aus der Nationalmannschaft zurückgetreten und hatte Rassismus-Vorwürfe gegen die deutsche Öffentlichkeit erhoben. Daraufhin rumorte es auch beim DFB, der erst am Dienstag ein Gipfeltreffen mit der DFL abgehalten und dabei Löw und Bierhoff den Rücken gestärkt hatte (Lattenkreuz berichtete).