Mainz beschäftigt sich offenbar mit Niakhaté

Der 1. FSV Mainz 05 stellt sich auf einen möglichen Abgang des französischen Abwehrtalents Abdou Diallo ein und befasst sich mit potenziellen Nachfolgern. In den Fokus gerückt ist dabei offenbar Moussa Niakhaté vom FC Metz.

Wie die L’Équipe berichtet, steht der 22-jährige Innenverteidiger auf der Kandidatenliste der Rheinhessen. Niakhaté stand in der zurückliegenden Saison für Ligue 1-Absteiger Metz in 35 von 38 Ligaspielen auf dem Platz, bis auf eines machte er alle von Beginn an. Ende März debütierte er zudem für die französische U21-Nationalmannschaft, deren Kapitän Diallo ist. Den umworbenen Shootingstar will Mainz nur unter der Voraussetzung abgeben, dass ein passender Ersatz gefunden wird.

- Anzeige -

Diallo soll es nach nur einem Jahr in Mainz zu Borussia Dortmund ziehen, der BVB soll nach Informationen der Bild bereits eine Offerte über 22 Millionen Euro für den 22-Jährigen abgegeben haben. Auch bei Olympique Lyon ist Diallo offenbar ein Thema, der französische Spitzenklub soll ein Angebot für den Defensivakteur vorbereiten (Lattenkreuz berichtete).