Mainz gewinnt „Retterspiel“ in Koblenz

Foto: Alexander Scheuber/Bongarts/Getty Images

Bundesligist 1. FSV Mainz 05 hat ein Benefizspiel beim finanziell angeschlagenen Oberligisten TuS Koblenz mit 2:0 (1:0) gewonnen. Die Tore erzielten Daniel Brosinski mit einem direkt verwandelten Freistoß (22.) und Stürmer Anthony Ujah (78.) nach einer Flanke von Neuzugang Jean-Paul Boëtius.

Der ehemalige Zweitligist TuS Koblenz war zuletzt in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Alle Einnahmen aus der als „Retterspiel“ beworbenen Partie gegen die Rheinhessen kommen den Koblenzern zugute. Im Stadion Oberwerth feierte Last-Minute-Neuzugang Issah Abass seine Premiere im Dress der Rheinhessen. Auch Lukas Müller sowie Merveille Papela aus der U19 liefen zum ersten Mal im Trikot der Profis auf.

- Anzeige -

„Im Großen und Ganzen stand im Vordergrund, den Spielern Einsatzzeiten zu geben. Wir hatten den einen oder anderen Fehlpass zu viel, haben aber nicht schluffig gespielt, sondern es seriös bestritten. Insgesamt war es zufriedenstellend. Es hätten nur ein paar Tore mehr sein dürfen“, sagte Trainer Sandro Schwarz nach dem Abpfiff.