Matchwinner Bürki freut sich über „Arbeitssieg“

Ein Kunstschuss von Marco Reus und ein überragender Roman Bürki reichten Borussia Dortmund am Sonntagabend für einen glücklichen Sieg bei Borussia Mönchengladbach. Dem BVB-Keeper war die Erleichterung über die drei hart erkämpften Punkte anzumerken.

Der Schweizer warf sich in jeden Ball und entschärfte unter anderem Möglichkeiten von Lars Stindl (13.), Raúl Bobadilla (64.) und Nico Elvedi (70.) hervorragend. „Mir tut es überall weh, das zeigt was für ein Arbeitssieg es war. Aber das gehört dazu“, meinte er. Seine eigene Leistung wollte Bürki nicht überbewerten. „Ich trainiere tagtäglich, versuche mich zu verbessern. Ich weiß, dass nicht immer alles gelingt, damit komme ich klar. Heute bin ich froh, dass alles geklappt hat“, gab er zu Protokoll.

- Anzeige -

Trainer Peter Stöger sprach ein Extralob für den Schlussmann aus. „Wir haben mit einem außergewöhnlichen Tor und mit einem sehr guten Torwart das Spiel über die Zeit gebracht“, resümierte er. Insgesamt war der BVB-Coach mit der Leistung seiner Schützlinge nicht vollkommen einverstanden. „Wir hätten uns in der zweiten Halbzeit schon etwas mehr Gegenwehr von uns gewünscht. Wir hatten nicht die richtigen Mittel, uns fußballerisch zu lösen“, haderte er besonders mit dem Auftreten nach der Pause. Trotz der durchwachsenen Vorstellung fuhr der BVB drei Zähler ein und springt zumindest über Nacht auf den zweiten Tabellenplatz.