Münchner Zufriedenheit nach Kantersieg gegen Hamburg

Der FC Bayern München hatte am Samstagnachmittag viel zu Jubeln: Gegen den Hamburger SV gewann der Rekordmeister mit 6:0 (3:0). Dementsprechend gut war die Laune nach der Partie. Bangen muss der Rekordmeister allerdings um Corentin Tolisso.

„Wir haben sehr früh die ersten drei Tore erzielt. Wenn wir in der Arena 3:0 führen, ist es für den Gegner schwer, das Ergebnis zu korrigieren“, erklärte Trainer Jupp Heynckes, für den es wichtig gewesen sei, „dass das Team nicht nachgelassen hat und wir nichts zugelassen haben“. Essentiell sei dies auch für die kommende Partie gegen Beşiktaş Istanbul.

- Anzeige -

Arjen Robben zeigte sich ebenfalls glücklich über den Erfolg. Einen Schlüssel sah der Niederländer im guten Start der Münchner. Der Angreifer forderte zudem: „Egal, ob der Vorsprung 20, zehn oder fünf Punkte ist, müssen wir in der Bundesliga weitermachen.“ Der Rekordmeister könne sich nicht nur auf die Champions League konzentrieren. „Wir müssen auch in den Bundesliga-Spielen zeigen, dass wir gut drauf sind“, betonte der Offensivmann.

Tolisso-Verletzung trübt die Stimmung

Trotz des Kantersieges drückte die Verletzung von Tolisso auf die Stimmung. Der Franzose musste nach einem Zusammenprall mit Vasilije Janjičić, bei dem die beiden Schienbein auf Schienbein aufeinandertrafen, mit großen Schmerzen ausgewechselt werden. Eine Diagnose gibt es allerdings erst nach abschließenden Untersuchungen.