Mukiele und Augustin zurück im Leipziger Kader

Foto: Robert Michael/AFP/Getty Images

Nordi Mukiele und Jean-Kévin Augustin sind am Montag in den Kader von Bundesligist RB Leipzig zurückgekehrt. Das Duo hatte bei der 2:3-Niederlage in der Europa League gegen Salzburg mit seinem Verhalten für Unruhe gesorgt und stand beim 1:1 in Frankfurt nicht im Kader.

Dem Vernehmen nach sorgten Mukiele und Augustin bei Trainer Ralf Rangnick für großen Unmut, indem sie lieber mit ihren Handys spielten, als mit der Mannschaft den gewohnten Abläufen nachzugehen. „Ich habe gesagt, dass es pervers ist, wenn man bedenkt, dass wir durch halb Europa geflogen sind und sechs Spiele schon in der Vorbereitung gespielt haben und dann Spieler die Vorbereitung auf ein Spiel nicht ernst nehmen, dann ist die Gesamtsituation pervers“, hatte Rangnick bei Sky geschimpft.

- Anzeige -

Die Deutsche Presse-Agentur zitiert den 60-Jährigen nun deutlich versöhnlicher: „Es geht um gewisse Regeln, die eingehalten werden müssen. Für uns ist die Sache abgehakt. Ich gehe fest davon aus, dass die beiden jungen Spieler jetzt verstanden haben, worum es geht.“