Nelson zur TSG: Es geht nur noch um Details

Foto: Linnea Rheborg/Getty Images

Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim steht unmittelbar vor der Verpflichtung des 18-jährigen Offensivspielers Reiss Nelson vom FC Arsenal. Trainer Julian Nagelsmann bestätigte am Donnerstag entsprechende Medienberichte.

„Es sind noch letzte Details offen“, sagte er. „Er ist vergleichbar mit Serge Gnabry, er ist vielseitig einsetzbar und bringt Tempo mit.“ Nelson hatte in der vergangenen Saison in elf Spielen für die U23 des FC Arsenal neun Treffer erzielt und drei weitere vorbereitet. Auch in der ersten Mannschaft sammelte der englische U19-Nationalspieler bereits Erfahrungen: 16 Pflichtspiele absolvierte Nelson in der abgelaufenen Spielzeit für den Londoner Klub.

- Anzeige -

Sein Vertrag läuft noch bis zum Sommer 2019, die Verhandlungen über eine Verlängerung sind zuletzt allerdings ins Stocken geraten. Nelson könnte es Jadon Sancho gleichtun, der im vergangenen Sommer von Manchester City zu Borussia Dortmund wechselte und in der Bundesliga auf deutlich mehr Einsatzzeiten kommt. In Arsenals stark besetzter Offensive ist voraussichtlich kein Platz für den talentierten Flügelspieler. Ein Leihgeschäft steht im Raum.