Nübel ist Fährmanns designierter Nachfolger

Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Ralf Fährmann ist eine Institution im Tor des FC Schalke 04. Der 30-Jährige kommt aus der Schalker Jugend und ist – abgesehen von einer zweijährigen Leihe (2009 bis 2011) zu Eintracht Frankfurt – seit 2003 bei Königsblau. Am vergangenen Wochenende aber gab es ein ungewohntes Bild.

117 Bundesliga-Spiele in Folge hatte Fährmann bis vor wenigen Tagen für Schalke absolviert. Die meisten mit großem Erfolg, denn Fährmann war stets einer der Spieler, die unabhängig von den Ergebnissen der „Knappen“ ihre Leistung bringen konnten. Auf der Linie zählt der 30-Jährige zu den besten Torhütern Deutschlands. Lediglich im Spielaufbau hat der Schlussmann Probleme. Die beeindruckende Serie des Kapitäns riss am letzten Spieltag beim Heimspiel gegen den SV Werder Bremen (0:2). Aufgrund von Adduktorenproblemen, die beim Aufwärmen auftraten, musste Fährmann weichen.

- Anzeige -

Seine Vertretung ist der erst 22-jährige Alexander Nübel. Gegen Werder kam der Youngster zu seinem ersten Startelf-Einsatz in der Bundesliga. Zwar unterlag Königsblau den Norddeutschen relativ chancenlos, an den Gegentreffern allerdings hatte Nübel keine Schuld. Vielmehr trat der 22-Jährige souverän auf und konnte sich das ein oder andere Mal beweisen. Dabei zeigte er auch, dass er Fährmanns Schwäche im Spielaufbau nicht teilt, und brachte 28 von 35 Pässen an den Mann, darunter auch längere Bälle. Noch aufregender wurde es für Nübel am Mittwoch. Beim 0:0 bei Galatasaray Istanbul in der Champions League stand er ebenfalls von Beginn an auf dem Feld. In der hitzigen Atmosphäre des Türk Telekom Stadyumus bewahrte er einen kühlen Kopf und S04 kurz vor der Pause gegen Eren Derdiyok mit einer Glanztat vor dem 0:1.

Altersunterschied zwischen Keepern beträgt acht Jahre

Dass Nübel auf Schalke nun Stammkeeper wird, ist unwahrscheinlich. Dafür hat Fährmnn zu viel für den Verein getan und innerhalb des Klubs auch ein zu hohes Standing. Doch zwischen beiden Keepern liegen auch acht Jahre Altersunterschied. Damit ist es für Nübel nur eine Frage der Zeit, bis er die Nummer eins der „Knappen“ wird, sollte er in Gelsenkirchen bleiben. Dass Schalke für Torhüter ein gutes Pflaster ist, bewiesen Fährmann und nicht zuletzt auch Manuel Neuer, der sich von Schalke aus zum Weltmeister und vierfachen Welttorhüter gemausert hat. Und die Schalker Vereinsführung weiß, dass sie mit dem 22-Jährigen einen starken Nachfolger in der Hinterhand hat, sollte Fährmann seine Leistungen nicht mehr bringen können oder seine Handschuhe in einigen Jahren an den Nagel hängen.