Nürnberg tankt Selbstvertrauen gegen Amateure

Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Bundesligist 1. FC Nürnberg hat sich in einem Freundschaftsspiel neues Selbstvertrauen geholt. Eine knappe Woche nach dem 0:6-Debakel in der Liga bei RB Leipzig gewann der Aufsteiger mit 5:0 (1:0) beim Fünftligisten DJK Vilzing.

Nach einer mäßigen ersten Hälfte, in der nur Törles Knöll (24.) für den „Club“ traf, drehten die Gäste nach dem Seitenwechsel auf und kamen durch Virgil Misidjan (48.), Yūya Kubo (53.), Simon Rhein (62.) und Edgar Salli (66.) zu weiteren Treffern. Ewerton, Adam Zreľák und Sebastian Kerk feierten ihr Comeback nach Verletzungspause. Das Team von Trainer Michael Köllner trifft nach der Länderspielpause am kommenden Samstag (15.30 Uhr) auf die TSG 1899 Hoffenheim.

- Anzeige -

„In der ersten Halbzeit hat es noch ein bisschen gehakt, nach der Pause haben wir mehr Tiefe in unserem Spiel gefunden. Es war ein guter Test. Dass sich heute mit Ewerton, Kerk, Zreľák und Salli wieder einige Spieler zurückgemeldet haben, freut uns natürlich besonders“, erklärte Coach Köllner nach der Partie.