Nürnbergs Ishak vor der Rückkehr

Foto: Martin Rose/Bongarts/Getty Images

Der 1. FC Nürnberg kann im Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 am Samstagabend (18.30 Uhr) wieder auf Mikael Ishak zurückgreifen. Laut FCN-Trainer Michael Köllner sei der schwedische Stürmer „wieder fit“.

„Wir müssen aber überlegen, ob er ein physisch so anspruchsvolles Spiel über 90 Minuten mitgehen kann“, meinte der Nürnberger Übungsleiter am Donnerstag. Ishak hatte die vergangenen vier Pflichtspiele aufgrund einer Innenbandzerrung im linken Knie aussetzen müssen. Verzichten muss der „Club“ weiterhin auf Mittelfeldspieler Eduard Löwen (Außenbandzerrung) und Rechtsverteidiger Enrico Valentini (Sehnenanriss). „Alle anderen sind topfit. Das sind tolle Voraussetzungen“, sagte Köllner.

- Anzeige -

Der Coach des Tabellen-15. sieht seine Mannschaft im Duell mit den punktgleichen „Knappen“ als „klaren Außenseiter. Wenn wir dort etwas holen wollen, brauchen wir einen Bombenfußball“, sagte Köllner. Die Länderspielpause habe seinen Spielern aber geholfen, um „den Kopf ein bisschen zur Ruhe zu bringen und gleichzeitig auf dem Platz wieder Kraft zu tanken“. Das war auch dringend nötig: Die Franken sind in der Bundesliga mittlerweile seit fünf Partien sieglos und könnten im Falle eines sechsten Spiels ohne Dreier auf einen Abstiegsplatz rutschen.