Perfekt: BVB leiht Alcácer bis zum Saisonende

Foto: Lluis Gene/AFP/Getty Images

Die Suche ist beendet: Borussia Dortmund leiht Angreifer Paco Alcácer vom spanischen Meister FC Barcelona für eine Gebühr von zwei Millionen Euro bis zum Saisonende aus. Der BVB sicherte sich außerdem eine Kaufoption in Höhe von 23 Millionen Euro plus mögliche Bonuszahlungen von fünf Millionen Euro, durch die der Spieler für vier weitere Jahre an den Klub gebunden werden kann. Auch erhält Barça fünf Prozent von einem zukünftigen Weiterverkauf.

Alcácer war 2016 vom FC Valencia nach Barcelona gewechselt. Der 13-malige spanische Nationalspieler stand allerdings oft im Schatten der Superstars Lionel Messi und Luis Suárez, in 50 Pflichtspielen für Barça erzielte er 15 Tore. Sein Vertrag bei den Katalanen läuft noch bis 2021. Das Sturmzentrum war in der Saisonvorbereitung die Problemposition beim BVB. Nach dem Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang zum FC Arsenal im vergangenen Januar wurde zunächst Michy Batshuayi für ein halbes Jahr ausgeliehen. Eine Verlängerung des Deals scheiterte ebenso wie ein Kauf, der Belgier wechselte stattdessen Anfang August auf Leihbasis vom FC Chelsea nach Valencia. Bei Mario Mandžukić (Juventus Turin) fing sich Dortmund einen Korb ein.

- Anzeige -

„Wir freuen uns sehr, dass sich Paco Alcácer für Borussia Dortmund entschieden hat und sind fest davon überzeugt, dass dieser Spielertypus gut zu unserer Spielweise passt“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. „Paco hat seine Qualität schon in jungen Jahren beim FC Valencia unter Beweis gestellt, viele Tore geschossen und als gerade 22-Jähriger besondere Wertschätzung erfahren, indem man ihm das Kapitänsamt übertragen hat. In Barcelona hat er täglich mit einigen der besten Spieler der Welt gearbeitet. Es ist der extremen Konkurrenz in der Offensive des Klubs geschuldet, dass er sich nun dazu entschieden hat, nach zwei Jahren einen neuen Anlauf zu nehmen.“ Alcácer ergänzte: „Ich freue mich total darauf, bald in der Bundesliga zu spielen. Das ist eine der besten Ligen der Welt, und der BVB mit diesen unglaublichen Fans und der berühmten Südtribüne hat wahrscheinlich für jeden Fußballspieler etwas Magisches.“