Preetz zu Kalou-Gerüchten: „Er bleibt hier“

Derby County mit Trainer und Ex-Chelsea-Profi Frank Lampard soll um Hertha-Angreifer Salomon Kalou buhlen. Doch Berlins Geschäftsführer Michael Preetz bügelt die Avancen des englischen Zweitligisten ab.

Lampard und Kalou kennen sich vom FC Chelsea bestens. Der Ex-Mittelfeldspieler, der mittlerweile Derby County coacht, plant offenbar eine Wiedervereinigung mit dem 32-jährigen Ivorer – Hertha-Geschäftsführer Preetz bleibt aber gelassen. „Bei allem Respekt vor Derby County: Es ist denkbar, dass Salomon irgendwann noch mal eine neue Aufgabe reizt. Das wird aber kaum die englische 2. Liga sein, auch wenn sich Lampard und Sala aus ihrer Zeit bei Chelsea schätzen“, meinte er laut Kicker.

- Anzeige -

Für den 50-Jährigen ist ein Verkauf des Leistungsträgers kein Thema. „Salomon war in der Vorsaison unser bester Torschütze. Er bleibt hier, wir planen mit ihm“, stellte Preetz klar. Kalou kam in der zurückliegenden Saison in 31 Ligaspielen zum Einsatz, dabei erzielte er zwölf Tore und gab drei Assists. Insgesamt verbucht der 97-fache Nationalspieler der Elfenbeinküste für den Hauptstadtklub 43 Treffer und zwölf Vorlagen in 133 Spielen. Bei der Hertha steht Kalou noch bis 2020 unter Vertrag.