Reschke erhöht den Druck

Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Nach einer überragenden Rückrunde in der Vorsaison ging der VfB Stuttgart mit einigen Ambitionen in die laufende Spielzeit. Nach dem Ausscheiden im DFB-Pokal und nur einem Punkt aus drei Bundesliga-Spielen wächst der Druck.

„Ich glaube, dass es Unruhe geben könnte, wenn wir gegen Düsseldorf (Freitag, 20.30 Uhr) verlieren“, erklärte Sportvorstand Michael Reschke gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. „Das“, führte er aus, „wäre ja dann auch eine Saisonbilanz, die uns nicht zufriedenstellen könnte.“ Die Partie gegen Düsseldorf sei ein „extrem wichtiges Spiel“, betonte Reschke und ergänzte: „Das ist unser fünftes Pflichtspiel. Wir sind zu Hause gegen Düsseldorf in der Tat in der Pflicht, zu gewinnen.“

- Anzeige -

Bisher bekam es Stuttgart mit Mainz (0:1), dem FC Bayern München (0:3) und dem SC Freiburg (3:3) zu tun. Mit einem Punkt liegt der VfB deutlich unter seinen Möglichkeiten. Erst recht das Ausscheiden gegen Drittligist Hansa Rostock in Runde eins des DFB-Pokals enttäuschte die Schwaben.