Robben unterschreibt – Sanches soll sich zeigen

Die Tinte ist trocken: Arjen Robben verlängert seinen im Sommer auslaufenden Vertrag um ein Jahr bis zum 30. Juni 2019. Der Niederländer bleibt dem FC Bayern München noch mindestens eine weitere Saison erhalten.

„Ich möchte eigentlich schon mit der neuen Saison anfangen“, sagte Robben nach der Vertragsunterschrift. „Es war richtig, richtig schmerzhaft, dass ich beim Champions League-Halbfinale raus musste und auch das zweite Spiel aussetzen musste, das schmerzt. Deswegen will ich nächstes Jahr wieder alles reinhauen, dass es gut läuft und damit ich wieder wichtig sein kann für die Mannschaft.“ Robben wechselte im August 2009 von Real Madrid nach München und wurde seitdem sieben Mal deutscher Meister und vier Mal DFB-Pokalsieger. Seinen Eintrag in die Geschichtsbücher sicherte sich der Niederländer aber 2013, als er im Champions League-Finale von Wembley gegen Borussia Dortmund (2:1) den Siegtreffer erzielte.

- Anzeige -

Renato Sanches war im Sommer 2017 mit zahlreichen Vorschusslorbeeren im Gepäck nach München gekommen. Die in ihn gesetzten Erwartungen konnte der Portugiese jedoch nicht erfüllen. Auch bei Leihklub Swansea City konnte Sanches nicht an vergangene Tage anknüpfen. „Er kommt zurück. Niko Kovač wird versuchen, ihn zu früherer Stärke zurückzuführen. Das ist eine spannende Aufgabe“, erklärte Karl-Heinz Rummenigge im Münchner Merkur. Sanches ist nicht für die WM nominiert und wird somit die komplette Vorbereitung bestreiten können.