Schalke mit Sorgen gegen Galatasaray

Foto: Ozan Kose/AFP/Getty Images

Den FC Schalke 04 erwartet am Mittwochabend (21 Uhr) etwas Ablenkung vom tristen Liga-Alltag. Königsblau ist im Rahmen des dritten Champions League-Spieltags bei Galatasaray Istanbul zu Gast. Dort erwartet die ersatzgeschwächten „Knappen“ eine Reifeprüfung.

Vor einem Spiel bei Galatasaray Istanbul kommt automatisch ein Thema auf: die Fans der Türken. Das Stadion der Mannschaft aus der türkischen Hauptstadt gehört zu den lautesten der Welt. Die Atmosphäre im Türk Telekom Stadyumu wird Galatasaray aufgrund der Verunsicherung der Schalker in die Karten spielen, nicht zuletzt deshalb testete S04 vorab mit simulierter Atmosphäre und ließ Fan-Gesang der Istanbuler über die Stadionlautsprecher abspielen. Auch sportlich ist Istanbul gut in Form. Aus den vergangenen zehn Pflichtspielen holten die Türken sechs Siege und ein Unentschieden, nur drei Partien gingen verloren, unter anderem das Champions League-Spiel beim FC Porto (0:1). Daher stehen die Türken in der Gruppe aktuell mit drei Punkten auf Tabellenplatz drei. In der heimischen Liga grüßt Galatasaray von der Tabellenspitze. 19 Punkte holten die Istanbuler aus bisher neun Ligaspielen.

- Anzeige -

Es ging wieder aufwärts bei Königsblau. Die „Knappen“ hatten drei Pflichtspiele in Folge gewonnen und konnten sich gegen den 1. FSV Mainz 05 (1:0), bei Lokomotive Moskau (1:0) und bei Fortuna Düsseldorf (2:0) etwas Selbstvertrauen zurückerarbeiten. Dann allerdings kam am vergangenen Samstag das Spiel gegen den SV Werder Bremen. Schalke fehlte offensiv jegliche Kreativität, lange Bälle auf Guido Burgstaller reichten nicht aus. Am Ende stand eine 0:2-Niederlage. Dabei hatte S04 nach hinten gar nicht schlecht gearbeitet – die mangelnde Angriffkskraft aber kostete am Ende die Punkte. In der Champions League sieht es besser aus, zumindest auf den ersten Blick. Dort stehen die „Knappen“ mit vier Punkten auf dem geteilten ersten Tabellenplatz. Trainer Domenico Tedesco betonte allerdings: „Wir haben keine Zeit nachzudenken, wo wir stehen.“ Ausfallen werden am Mittwoch gleich zwei wichtige Säulen. Abwehrchef Naldo reiste wegen eines Infekts nicht mit, Torwart und Kapitän Ralf Fährmann wird aufgrund von Adduktorenproblemen wie schon gegen Bremen nicht spielen können. Ihn wird erneut der 22-jährige Alexander Nübel vertreten.

Galatasaray Istanbul: Muslera – Mariano, Maicon, Çalık, Nagatomo – Donk, Badou – Gümüş, Belhanda, Rodrigues – Derdiyok

FC Schalke 04: Nübel – Sané, Nastasić, Mendyl – Caligiuri, Mascarell, Schöpf – Serdar, McKennie – Embolo, Burgstaller

Die Favoritenrolle für das Spiel am Mittwoch ist nicht klar zu vergeben. Zwar steckt Schalke aktuell in der Krise, in der Königsklasse allerdings präsentierten sich die „Knappen“ bisher etwas besser als in der Bundesliga. Galatasaray wird alles auf Sieg setzen, um in der Tabelle an Königsblau vorbeizuziehen.