Schalke-Test in Russland abgesagt

Der FC Schalke 04 wird nicht wie geplant am 22. März ein Testspiel beim russischen Zweitligisten FK Baltika Kaliningrad absolvieren. Grund sind die eisigen Temperaturen in Russland.

Eigentlich sollte an diesem Abend das Kaliningrad-Stadion, das bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland als Spielstätte genutzt wird, eröffnet werden. Zustande kam die Partie ursprünglich auf Wunsch von Schalkes Trikotsponsor Gazprom. Die Entscheidung, die Partie abzusagen, trafen die Organisatoren auf Empfehlung des russischen Sportministeriums. Die Behörde hatte sich dafür ausgesprochen, in keinem WM-Stadion Fußballspiele vor dem 11. April durchzuführen.

- Anzeige -

„Aufgrund der Empfehlung des Ministeriums und der Wetterlage haben wir uns entschlossen, die Partie abzusagen“, erklärte Alexander Rolbinov, Vizepräsident der Bezirksregierung Kaliningrad. „Wir bitten die Fans, die bereits Karten haben, um Entschuldigung und möchten uns bei Gazprom für die große Hilfe bedanken, eine solche Partie ermöglicht zu haben.“