Schwarz fordert: „Schlau spielen, ohne Schaum vorm Mund“

Ein Big Point im Kampf um den Klassenerhalt ist das Ziel des 1. FSV Mainz 05 am Samstag in Hamburg. Sandro Schwarz fordert einen cleveren Auftritt von seinem Team – und will sich von der Tabellenkonstellation freimachen.

Es ist eine verlockende Aussicht für Mainz: Im Falle eines Sieges gegen Hamburg betrüge der Vorsprung auf die Hanseaten bereits zehn Punkte. Sogar der Sprung auf Platz 14 wäre möglich, sollte die Konkurrenz im Sinne der Rheinhessen spielen. Von einer „Riesenmöglichkeit“ hatte Schwarz daher bereits im Wochenverlauf gesprochen. Zunächst mal aber, und dessen ist sich natürlich auch der FSV-Coach bewusst, muss die Mannschaft ihre eigenen Hausaufgaben erledigen. „Wir müssen schlau spielen und nicht mit Schaum vor dem Mund“, forderte Schwarz am Donnerstag einen konzentrierten und abgeklärten Auftritt. Seine Mannschaft müsse die Tabellenkonstellation ausblenden und ihr Spiel durchziehen, erklärte der 39-Jährige.

- Anzeige -

Dabei wird Schwarz am Samstag voraussichtlich auf mindestens einen ehemaligen Hamburger zurückgreifen müssen. Keeper Robin Zentner nämlich wird aufgrund einer Oberschenkelprellung voraussichtlich ausfallen, ersetzen dürfte ihn René Adler, der im Sommer von der Elbe an den Rhein gewechselt war. „René hat alle Trainingseinheiten mitgemacht und ist gesund“, sagte Schwarz über den zu Wochenbeginn erkrankten Torwart. Fehlen wird neben Zentner zudem Stürmer Emil Berggreen aufgrund eines Infekts.