Schwarz plant „Wildes und Verrücktes“

Foto: Juergen Schwarz/Bongarts/Getty Images

Trainer Sandro Schwarz vom 1. FSV Mainz 05 hat dem FC Bayern München einen heißen Tanz angekündigt. Ihren bisher letzten Heimsieg gegen den Rekordmeister haben die Rheinhessen vor sieben Jahren eingefahren.

„Es ist unser Anspruch, etwas Wildes und Verrücktes zu organisieren“, sagte der Coach vor dem Punktspiel gegen den Rekordmeister am Samstag (15.30 Uhr). „Wir müssen in Topform sein, Bayern darf nicht den besten Tag haben. Wir brauchen einen guten Spielverlauf und das nötige Matchglück.“ Schwarz muss in der Partie vor ausverkauftem Haus (33.305 Zuschauer) auf Mittelfeldspieler Ridle Baku (Syndesmosebandriss) verzichten. Als Ersatz steht Danny Latza parat.

- Anzeige -

„Es ist ein extremer Reiz für uns, mit einer jungen Mannschaft zu zeigen, was wir auf dem Schläger haben – gegen eine sehr erfahrene Mannschaft“, äußerte Schwarz, der „gelegentlich Kontakt“ zu Bayern-Trainer Niko Kovač hat. Robin Quaison (Zerrung im Hüftbeuger) mischte in Teilen wieder beim Teamtraining mit, Ahmet Gürleyen kann nach auskuriertem Infekt wieder voll durchziehen.