Schwarz will an die zweite Halbzeit in Leverkusen anknüpfen

Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Der 1. FSV Mainz 05 empfängt am Mittwochabend (20.30 Uhr) den VfL Wolfsburg. Beide Teams sind gut in die Saison gestartet, mussten am vergangenen Spieltag aber die erste Niederlage der noch jungen Spielzeit hinnehmen. FSV-Coach Sandro Schwarz will gegen die Niedersachsen an die zweite Halbzeit in Leverkusen (0:1) anknüpfen.

Die bisher gezeigten Leistungen der Rheinhessen lassen den 39-Jährigen zuversichtlich auf einen möglichen dritten Heimsieg blicken. In Leverkusen habe Mainz die aus fußballerischer Sicht bislang beste Halbzeit der Saison abgeliefert, meinte Schwarz auf der Pressekonferenz am Dienstag. In der „Box“ wolle der FSV gegen Wolfsburg allerdings wieder zwingender agieren, nachdem man in Leverkusen noch zu oft falsche Entscheidungen getroffen habe.

- Anzeige -

„Wir haben unsere Prinzipien in beiden Strafräumen schriftlich festgehalten und werden stur an ihnen festhalten. Wie gut wir sind, wenn wir unsere Linie durchziehen, haben wir schon oft genug unter Beweis gestellt. Wir befinden uns auch hier noch in einem Entwicklungsprozess, wollen aus Fehlern lernen und die Dinge Woche für Woche ein Stück weit besser machen“, wird Schwarz auf der Vereinshomepage zitiert. „Ich rechne trotz der Niederlage mit selbstbewussten Wolfsburgern, die in den ersten Spielen absolut überzeugen konnten und in der Regel aus einer 4-4-3-Grundordnung heraus agiert haben. Bei Standards werden wir aufgrund der Körpergröße des Gegners wieder hellwach sein müssen und stellen uns auf ein intensives Spiel ein.“

„Wechsel sind definitiv möglich“

Nach wie vor stehen dabei René Adler, Gerrit Holtmann, Emil Berggreen und Niko Bungert nicht zur Verfügung. „Wechsel sind definitiv möglich, wir werden hier aber in erster Linie anhand der Frische entscheiden, um von Anfang bis Ende aktiv zu sein und aus den 90 Minuten ein echtes Heimspiel zu machen“, sagte Schwarz, der auf zahlreiche Optionen verwies, die er in der Hinterhand habe. „Die Entwicklung und Arbeit dieser jungen Mannschaft ist total spannend und macht einfach Spaß.“