Schweinsteiger traut dem FC Bayern „sehr viel zu“

Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Der ehemalige DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger ist trotz des WM-Debakels der deutschen Nationalmannschaft von Bundestrainer Joachim Löw weiterhin voll überzeugt. Seinem Ex-Klub FC Bayern München traut er in dieser Saison auch in der Champions League „sehr viel zu“.

„Ich bin froh, dass er weitermacht. Er hat die Qualitäten, die richtigen Entscheidungen zu treffen und die notwendigen Veränderungen vorzunehmen“, sagte der 34-Jährige am Sonntag in München über Löw. Schweinsteiger absolviert am Dienstag (20.45 Uhr) mit seinem aktuellen Klub Chicago Fire sein Abschiedsspiel beim FC Bayern. Für Schweinsteiger gehört Deutschland trotz des Vorrunden-Aus in Russland weiter „zu den Top-Nationen. Man kann sich glücklich schätzen, welche Anzahl an guten Spielern man hat“, sagte der 121-malige Nationalspieler. Man müsse aber, so sein Rat an Löw, „die jungen Spieler vielleicht noch mehr forcieren“ und zudem „die deutschen Tugenden wieder mehr auf den Platz bringen, das wäre der richtige Schritt. Ich bin überzeugt, dass es mit der Nationalmannschaft wieder vorwärtsgeht“, sagte Schweinsteiger. Löw wird sich am Mittwoch in München erstmals nach der WM ausführlich zu seinen Plänen äußern.

- Anzeige -

Dem FC Bayern traut Schweinsteiger in dieser Saison auch in der Champions League „sehr viel zu, gerade jetzt mit einem neuen Trainer. Da kommt Zug in die Truppe rein. Sie haben genügend Qualität, aber im Viertel- und Halbfinale kommt es auf viele Kleinigkeiten an“, sagte Schweinsteiger, der 2013 mit den Bayern das Triple gewann. Ob er sich eine Rückkehr zum Rekordmeister, für den er 500 Spiele absolviert hat, vorstellen kann, ließ Schweinsteiger offen: „Die nächsten Jahre habe ich andere Gedanken in meinem Kopf, was darüber hinaus passiert, wird man erleben. Ich will noch ein paar Jahre Fußball spielen.“