Shaw muss einmal mehr Kampfgeist beweisen

Foto: Michael Regan/Getty Images

Manchester United steht nach vier Spieltagen in der Premier League nur auf dem zehnten Tabellenplatz. Lediglich sechs Zähler konnten die „Red Devils“ bisher einfahren. Für Abwehrspieler Luke Shaw ist die laufende Saison dennoch ein voller Erfolg.

Der Engländer hat eine ereignisreiche Länderspielpause hinter sich: Beim 1:2 zum Auftakt der Nations League gegen Spanien wurde der Linksverteidiger nach einem Zusammenprall mit Dani Carvajal bewusstlos und musste minutenlang auf dem Feld behandelt werden, ehe er in die Kabine gebracht werden konnte. „Der Sturz sah schrecklich aus“, sagte Englands Trainer Gareth Southgate nach der Partie. Nach langem Bangen konnte Shaw selbst Entwarnung geben. „Mir geht es gut und ich bin in den besten Händen“, twitterte der Abwehrspieler in der Nacht auf Sonntag. „Ich bin ein Kämpfer, ich werde bald zurück sein“, versicherte der 23-Jährige.

- Anzeige -

Kampfgeist bewies Shaw schon öfter. In einem Champions League-Spiel gegen die PSV Eindhoven im September 2015 hatte sich der Engländer einen doppelten Beinbruch zugezogen. Elf Monate fiel er infolge der schweren Verletzung aus; jüngst verriet er, dass er damals beinahe sein Bein verloren hätte. Shaws Zeit bei Manchester United, die im Sommer 2014 nach einem Wechsel vom FC Southampton zu den „Red Devils“ begann, ist von Verletzungen geplagt. Aufgrund von verschiedenen Blessuren (allen voran seines Beinbruchs) verpasste der Linksverteidiger 93 Pflichtspiele des englischen Rekordmeisters. Nie konnte sich das einstige Riesentalent, das sich United immerhin 37,5 Millionen Euro hat kosten lassen, langfristig durchsetzen.

Starke Leistungen in der bisherigen Saison

Die laufende Spielzeit allerdings könnte für Shaw den Durchbruch bedeuten. Trainer José Mourinho setzt voll und ganz auf den 23-Jährigen. Alle vier bisherigen Premier League-Spiele absolvierte der Linksverteidiger über die kompletten 90 Minuten. Beim 2:1-Sieg gegen Leicester City gelang Shaw sogar der wichtige Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 (83.). Der Engländer hatte sich bis vor in den gegnerischen Sechzehner gewagt, einen Diagonalball von Juan Mata mit etwas Glück verarbeitet und letztlich sehenswert vollendet. Ob Shaw schon am Wochenende (Samstag, 18.30 Uhr) im Spiel gegen den bisher makellosen FC Watford auflaufen wird, ist offen. Sicher ist jedoch, dass sich der 23-Jährige auch nach dem erneuten Verletzungsschock zurückkämpfen wird.