Stark kann wieder trainieren

Foto: Martin Rose/Bongarts/Getty Images

Gute Nachrichten für Hertha BSC: Innenverteidiger Niklas Stark konnte am Dienstag wieder am Mannschaftstraining der „Alten Dame“ teilnehmen. Auch Karim Rekik macht Fortschritte und steht vor seinem Comeback auf dem Grün.

„Voraussichtlich steigt Karim am Mittwoch wieder ein. Dann warten wir ab“, gab Trainer Pál Dárdai eine verhaltene Prognose ab. Stark hingegen war nach überstandenen Sprunggelenksproblemen schon am Dienstag wieder mit dabei. Es fühle sich „ganz gut“ an, sagte der Innenverteidiger. „Stand jetzt steht einem Einsatz am Samstag gegen einen sehr, sehr starken Gegner nichts im Wege. Dortmund ist super drauf“, warnte Stark zeitgleich vor dem kommenden Gegner (Samstag, 15.30 Uhr).

- Anzeige -

Arne Maier konnte am Dienstag aufgrund eines leichten Infekts nicht trainieren. „Wahrscheinlich soll er Donnerstag wieder voll trainieren“, sagte Dárdai. Marko Grujić und Jordan Torunarigha arbeiteten wie schon in der Vorwoche individuell mit Athletiktrainer Hendrik Kuchno. Auch am Mittwoch wird dem Duo dieses Programm bevorstehen.