Steht Donis vor dem Absprung?

Foto: Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Beim VfB Stuttgart hat sich Anastasios Donis bislang nicht durchsetzen können, inzwischen ist der Stürmer sogar nur noch dritte Wahl. Kurz vor Schluss des Transferfensters scheint sein Abgang zu nahen.

Bereits in der Vergangenheit hatte Donis immer mal wieder mit dem Abschied geliebäugelt, sollte er nicht bald mehr Spielzeit erhalten. Gebracht hat dies allerdings nichts: Beim Bundesliga-Auftakt der Schwaben in Mainz (0:1) stand der Grieche nicht mal mehr im Kader. In der Vorwoche beim Pokal-Aus gegen Rostock (0:2) war er zumindest noch eingewechselt worden. Wie nun die Bild berichtet, scheint sich Donis entschlossen zu haben, den Verein zu verlassen. „Ich würde nicht ausschließen, dass es noch die eine oder andere Nachjustierung geben könnte“, wird VfB-Sportvorstand Michael Reschke zu der Thematik zitiert.

- Anzeige -

In Stuttgart hat Donis in Mario Gómez, Nicólas González, Chadrac Akolo und Erik Thommy große Konkurrenz. Erst im vergangenen Jahr war der Stürmer für vier Millionen Euro von Juventus Turin zu den Schwaben gewechselt. Seitdem absolvierte er 20 Pflichtspiele für Stuttgart, in denen er zwei Tore schoss und zwei Vorlagen gab. Donis’ Vertrag läuft noch bis 2021.