„Stempel aufdrücken“: Kovač fordert Reaktion gegen Ajax

Foto: Christof Stache/AFP/Getty Images

Unbeeindruckt hatte sich Niko Kovač von den jüngsten Misserfolgen des FC Bayern München gezeigt. Dennoch forderte der Trainer für das Kräftemessen mit Ajax Amsterdam in der Champions League am Dienstagabend eine Reaktion von seinem Team.

Großen Respekt vor den Niederländern äußerte Kovač am Montag. Ajax stelle „eine sehr talentierte Mannschaft mit sehr guten Individualisten“, sagte der 46-Jährige. Obwohl es sich beim Gegner aber um eine Mannschaft handele, die „gerne den Ball hat und den Rhythmus bestimmt“, forderte Kovač von seinem Team einen dominanten Auftritt. Seine Mannschaft müsse „dem Spiel den Stempel aufdrücken“, erklärte der Bayern-Coach, auch wenn sie sich dafür „wirklich strecken“ müsse.

- Anzeige -

Ohnehin erwartet Kovač wieder ein anderes Auftreten seiner Spieler. Zweimal hatten diese zuletzt enttäuscht: Gegen Augsburg (1:1) und Hertha BSC (0:2) leistete sich der FC Bayern Ausrutscher in der Liga und büßte daher sogar Rang eins ein. „Ich wünsche und erhoffe mir eine Reaktion“, sagte Kovač daher und richtete den Blick gleich noch weiter in die Zukunft: „Nicht nur für das Spiel gegen Ajax, sondern auch für das kommende Spiel am Wochenende.“ Wieder fit ist Leon Goretzka, der in Berlin wegen einer Blessur am Sprunggelenk gefehlt hatte. „Alle uns zur Verfügung stehenden Spieler sind gesund“, stellte der Kroate klar.