Streich freut sich auf die Bayern

Der SC Freiburg empfängt am Sonntag (18 Uhr) den FC Bayern München und schließt damit im heimischen Schwarzwald-Stadion den 25. Spieltag der Fussball-Bundesliga ab. Trainer Christian Streich sprach vor dieser schweren Aufgabe über sein Team und den Gegner.

Der Rekordmeister ist am Sonntagabend wie gewohnt der klare Favorit, während der Sportclub die Rolle des Außenseiters begleiten wird. Dennoch soll die Mannschaft von Trainer Streich selbstbewusst in die Partie gehen. „Wir wollen mit Freude und Mut aufspielen. Die Jungs sollen sich was zutrauen und immer den Ball haben wollen“, sagte der 52-Jährige. „Wir hoffen, dass wir so kreativ sind, dass wir die Bayern vor eine schwierige Aufgabe stellen.“

- Anzeige -

Mit ligaweiten Topwerten in puncto Ballbesitz und Passgenauigkeit reisen die Münchner in den Breisgau. „Wenn Bayern versucht uns einzuschnüren wie beim Handball, müssen wir schauen, dass wir kreative Lösungen finden, um da wieder rauszukommen“, erklärte Streich. Der Fokus liege vor allem auf der Variabilität innerhalb der verschiedenen taktischen Systeme, ohne „dass die Spieler die ganze Zeit nur mit umstellen beschäftigt sind. Es geht um die Balance. Du musst wissen, was beim Gegner passiert. Du musst bereit sein, aber du darfst es nicht übertreiben“, erläuterte Streich.

Gegen die beste Mannschaft in Deutschland

Bei dieser heiklen Aufgabe stehen dem charismatischen Trainer des Tabellen-13. bis auf den Langzeitverletzten Florian Niederlechner (gebrochene Kniescheibe) zumindest alle Mann zur Verfügung. Zum Abschluss adelte der Übungsleiter des Sportclubs seinen kommenden Gegner und zeigte sich voller Vorfreude. „Das Besondere ist, dass du gegen die beste Mannschaft in Deutschland spielst. Das ist das Aushängeschild. Ich freue mich immer, wenn wir gegen den FC Bayern spielen. Man freut sich sehr, dass man sich gegen solche Trainer und Spieler messen darf“, versicherte Streich.