Süle zieht positives Zwischenfazit

Seit Sommer 2017 spielt Niklas Süle beim FC Bayern München. Nun sprach der Innenverteidiger über seine Zukunftspläne und zog ein Fazit nach etwas über einem halben Jahr.

„Es ist mein erstes Jahr hier, aber ich muss sagen, dass ich mich super eingefunden habe“, erklärte der Innenverteidiger in einem Interview mit der Abendzeitung. Aufgrund seiner positiven Situation verschwendet der 22-Jährige keinen Gedanken daran, sich einem neuen Verein anzuschließen: „Ich bin mehr als zufrieden, habe noch lange Vertrag. Ich kann mir momentan nichts anderes vorstellen als Bayern.“

- Anzeige -

Am Verlauf der ersten Monate in München hat Süle nichts auszusetzen: „Hätte mir vorher jemand gesagt, dass ich so viel spiele und der Trainer mir so sehr vertraut, hätte ich es wahrscheinlich nicht geglaubt. Ich bin rundum glücklich.“ Bisher kam der Abwehrspieler in 26 Pflichtspielen zum Einsatz und zeigte damit auch den Kritikern, die nach Bekanntgabe seines Wechsels Zweifel hegten, dass er die Qualität hat, regelmäßig für den Tabellenführer auf dem Grün zu stehen. „Mich interessiert nicht, was irgendwelche Skeptiker sagen. Dann wäre ich auch völlig falsch bei Bayern. Ich wollte es keinem anderen zeigen, nur mir“, betonte Süle.