Tedesco begrüßt drei Rückkehrer im Training

Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Die guten Nachrichten für den FC Schalke 04 halten an. Nachdem Königsblau sich zuletzt mit drei Pflichtspielsiegen aus der Krise schoss, gibt es nun wichtige Rückkehrer auf dem Trainingsplatz.

Bastian Oczipka, Benjamin Stambouli und Steven Skrzybski konnten am Dienstag wieder mit der Mannschaft arbeiten. „Man freut sich wie ein kleines Kind, wenn man endlich wieder trainieren darf“, sagte Oczipka, der aufgrund einer Leisten-Operation im Juli in der laufenden Saison noch keinen Einsatz vorweisen kann. Stambouli zog sich Ende August im Training einen Syndesmoseriss zu. „Ich fühle mich gut, habe keine Schmerzen mehr. Ich hätte gerne schneller wieder auf dem Platz gestanden, aber unsere medizinische Abteilung hat mir gesagt, dass ich bei solch einer Verletzung geduldig sein muss“, sagte der Franzose. Nur zuzuschauen sei „kein schönes Gefühl“.

- Anzeige -

Zurück bei der Mannschaft war am Dienstag auch Neuzugang Skrzybski. Der Angreifer hatte sich in den vergangenen Wochen mit muskulären Problemen rumschlagen müssen. Amine Harit hingegen trainierte nicht mit dem Team. Der Mittelfeldspieler spulte gemeinsam mit Johannes Geis ein Laufprogramm ab.