Tedesco mit China-Reise sehr zufrieden

Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Bundesligist FC Schalke 04 verbrachte die vergangenen Tage im Trainingslager in China. Nach einem 3:3 im Test gegen den FC Southampton gab es noch einen 3:1-Erfolg in der Partie gegen den Hebei China Fortune FC, den sich S04 trotz des zwischenzeitlichen 0:1 erkämpfte.

„Der Sieg nach Rückstand spricht für den Charakter der Jungs“, lässt sich Trainer Domenico Tedesco auf der vereinseigenen Website zitieren. Als Belohnung gab es nach der Ankunft in Deutschland drei freie Tage für die S04-Profis. „Ein wenig abzuschalten ist wichtig, um die Akkus nach der Reise aufzuladen und auch den Kopf freizubekommen. Auch wenn wir sehr gute Bedingungen hatten, war es aufgrund der Reisewege, der Zeitumstellung und auch des Klimas anstrengend“, sagte Tedesco. Ab Montag werde seine Mannschaft dann wieder „in die Vollen gehen“.

- Anzeige -

Mit den Bedingungen in China zeigte sich Tedesco zufrieden. Zwar habe S04 aufgrund des Klimas weniger gemacht als in Deutschland, dennoch sei mehr möglich gewesen als ursprünglich angepeilt. Ebenfalls angetan war der Coach vom Einsatz seiner Profis. „Die Jungs haben immer Bock auf das Training, ich auch – das ist die beste Voraussetzung, um eine gute Saison zu spielen“, erklärte Tedesco, der das Gefühl hat, eine „homogene Truppe“ zu trainieren. „Das war zuletzt eine unserer ganz großen Stärken. Und das wollen wir fortführen“, betonte er. Auch in China griff der Coach zu einer Maßnahme, die ihm als große Stärke zugesprochen wird: Kommunikation. „Vor dem Trainingsauftakt haben wir uns einige Wochen nicht gesehen. Es war einfach wichtig, von jedem Einzelnen zu erfahren, wie er sich fühlt, was ihn derzeit beschäftigt. In Gelsenkirchen sind wir acht oder neun Stunden am Tag zusammen, in China waren es mehr als zehn Tage am Stück. Das schweißt zusammen“, sagte er. Zudem habe der Trainer mit den Neuzugängen über ihre ersten Eindrücke sprechen können.

Neuzugänge geben positives Feddback

Die Resonanz sei durchweg positiv gewesen. „Bei den Jungs wirkt es so, als wenn der eine oder andere schon länger bei uns dabei wäre. Es passt einfach. Das ist nicht unbedingt üblich, wenn man erst ein paar Tage zusammen ist“, sagte Tedesco. Noch haben der Deutsch-Italiener und seine Mannschaft einige Wochen Zeit, ehe es ernst wird. In Runde eins des DFB-Pokals trifft Schalke auf den 1. FC Schweinfurt (17. August, 20.45 Uhr). Die Bundesliga-Saison startet für Königsblau mit einem Auswärtsspiel in Wolfsburg (25. August, 15.30 Uhr).