Tedesco spürt weiter volle Rückendeckung

Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Trainer Domenico Tedesco spürt trotz der misslichen Situation von Vizemeister FC Schalke 04 in der aktuellen Saison das volle Vertrauen seiner Vorgesetzten. Trotz lediglich zehn Punkten aus elf Ligaspielen und Rang 14 hegt Tedesco keine Selbstzweifel.

„Mehr Rückendeckung als ich bekomme, kann man nicht verlangen. Zweifel kann ich niemandem vorwerfen“, sagte der 33-Jährige im Interview mit der Bild-Zeitung. Tedesco glaubt nach wie vor fest daran, dass er der richtige Mann auf dem Schalker Trainerstuhl ist: „Davon bin ich überzeugt. Ich hinterfrage alles – auch mich. Wir lassen nichts unversucht. Wir verfallen nicht in Aktionismus, suchen nach der Schwäche des Gegners und geben klare Matchpläne aus. Wir schaffen es, die Mannschaft zu motivieren, sodass die Jungs durchs Feuer gehen. Ich denke, das hat man die letzten Wochen gesehen.“

- Anzeige -

Tedesco, der am Sonntag mit seinem Team 0:3 bei Eintracht Frankfurt verloren hatte, weiß aber um die Schwere der Aufgabe: „Wir wissen um die Situation und nehmen sie auch ernst. Aber wir schauen – wie schon in der Vorsaison – nicht ständig auf die Tabelle. Dass wir Punkte brauchen, ist klar. Und die Spiele in der Bundesliga sind so eng, dass wir immer an die Leistungsgrenze müssen, damit das gelingt.“