Teuchert: „Hoffe, der Trainer hat das verfolgt“

Foto: Selim Sudheimer/Bongarts/Getty Images

Mächtig Eigenwerbung hat Cedric Teuchert am Dienstag gemacht. Drei Tore schoss der Angreifer beim 6:0 der deutschen U21 gegen Irland. Das Selbstvertrauen will er nun zu seinem Klub mitnehmen – und sich möglichst bald auch beim FC Schalke 04 beweisen.

„Ich will auf Schalke auch spielen und zeigen, dass ich Selbstvertrauen habe. Ich hoffe, der Trainer hat das verfolgt“, sagte Teuchert nach seiner Drei-Tore-Gala im Nationaltrikot. Im vergangenen Winter war der 21-Jährige aus Nürnberg zu Schalke gewechselt, seitdem sammelte er fünf Kurzeinsätze in der Bundesliga. Auf das erste Pflichtspiel-Tor für die Königsblauen wartet Teuchert allerdings noch. „Ich warte auf meine Chance, die will ich dann genauso nutzen wie in der U21“, ergänzte der Angreifer, der zuletzt beim 1:2 in Wolfsburg eingewechselt worden war.

- Anzeige -

Dabei hatte sich Teuchert am Dienstag mit zwei Elfmetertoren und einem Linksschuss nicht nur als abgezockter Stürmer gezeigt, sondern zugleich als Teamplayer. Den dritten Strafstoß für die U21 nämlich überließ er seinem Schalker Mitspieler Suat Serdar. „Suat hat mich gefragt, und ich glaube, wir brauchen beide jetzt Selbstvertrauen auf Schalke“, sagte Teuchert – und dürfte sich anschließend auch über den zweiten Treffer des Mittelfeldspielers zum 6:0-Endstand gefreut haben.