Teuchert nach Debüt: „Habe mir diesen Einsatz verdient“

Beim 1:0-Pokalsieg des FC Schalke 04 am Mittwochabend über den VfL Wolfsburg feierte Cedric Teuchert sein Debüt im Trikot der Königsblauen. Nach der Partie berichtete der 21-Jährige von der Zufriedenheit seines Trainers.

Schalke-Coach Domenico Tedesco hatte Teuchert in der 76. Minute für den Kroaten Marko Pjaca eingewechselt. „Der Trainer hat mir nach dem Spiel gratuliert und meinte, dass es gute Minuten von mir waren. Und er hat gesagt, dass ich mir den Einsatz verdient habe“, schilderte der Stürmer. Er selbst stellte seine Leistung hinter die der Mannschaft. „Ich hatte einige gute Balleroberungen. Aber letztlich geht es nicht um mich, sondern darum, dass wir unser Ziel erreicht haben. Ich bin froh und freue mich auf das Halbfinale“, stellte Teuchert klar. Das Trikot, das er gegen die „Wölfe“ getragen hatte, schenkte er nach dem Abpfiff seiner Mutter, die gemeinsam mit seiner Schwester und zwei Freunden im Stadion war.

- Anzeige -

Nach seinem ersten Einsatz als Schalke-Profi hofft der deutsche U21-Nationalspieler auf weitere Spielzeit in naher Zukunft. „Ich bin ein junger Spieler und möchte jede Minute mitnehmen. Die ersten Tage waren schwierig. Aber ich denke, das ist normal, wenn man aus der zweiten Liga zu einem Topklub wechselt. Da muss man einiges aufholen. Jetzt bin ich fit und fühle mich richtig gut. So kann es weitergehen“, meinte Teuchert. Der gebürtige Coburger war in der Winterpause für eine Million Euro Ablöse vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg nach Gelsenkirchen gewechselt.