TSG verzichtet auf Winter-Trainingslager

Foto: Adam Pretty/Bongarts/Getty Images

Trainer Julian Nagelsmann verzichtet mit der TSG 1899 Hoffenheim in der Winterpause der laufenden Spielzeit der Bundesliga auf ein Trainingslager. Die Kraichgauer werden deshalb am 6. Januar auf dem klubeigenen Trainingsgelände in Zuzenhausen wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen.

„Stand jetzt fahren wir nicht, allerdings gibt es kurzfristige Möglichkeiten, wenn das Wetter nicht passen sollte“, sagte der 31-Jährige vor dem Bundesliga-Spiel am Samstag (15.30 Uhr) beim VfL Wolfsburg. „Ich will den Jungs möglichst lange im Winter freigeben. […] Aufgrund der kurzen Pause geht es eher darum, sich zu erholen anstatt zwei, drei Tage mehr zu trainieren. Die Jungs haben 13 Tage frei und bekommen ein individuelles Trainingsprogramm.“

- Anzeige -

Bis zur Winterpause kann Nagelsmann wohl wieder auf die Dienste seines lange verletzten Abwehrspielers Benjamin Hübner (Gehirnerschütterung) zurückgreifen, der zuletzt ins Mannschaftstraining zurückgekehrt war. „Wenn wir ihn mal wieder in der Bundesliga reinwerfen, werden wir sehen, wie er es verkraftet“, sagte Nagelsmann. „Es ist durchaus möglich, dass er bis Weihnachten noch einige Spiele machen kann.“