U17-Bundesliga: Hertha lässt St. Pauli keine Chance

Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Gleich zwei Führungswechsel hatte der vierte Spieltag der U17-Bundesligen zu bieten. Lediglich Hertha BSC konnte seine Spitzenposition in beeindruckender Art und Weise verteidigen.

Staffel Nord/Nordost: Tekin führt Hertha zum nächsten Erfolg, Asllani lässt aufhorchen
Hertha BSC hat seine Tabellenführung dank eines 7:0-Erfolgs beim FC St. Pauli manifestiert. Emincan Tekin, der bereits in der Vorwoche einen Hattrick erzielt hatte, glänzte am Wochenende mit seinen Saisontoren fünf und sechs. Erste Verfolger des Teams von Andreas „Zecke“ Neuendorf (Foto) bleiben RB Leipzig (3:1 bei Hannover 96) und der VfL Wolfsburg (2:1 gegen den Hamburger SV). Der SV Werder Bremen blieb derweil im zweiten Spiel in Folge sieglos. Die Grün-Weißen trennten sich 4:4 vom 1. FC Union Berlin. Für die Hauptstädter, bei denen der 16-jährige Fisnik Asllani mit einem Hattrick (fünf Saisontore) für Furore sorgte, war es der erste Punktgewinn der neuen Saison.

- Anzeige -

Staffel West: Kölner Höhenflug wird gestoppt, Strobl-Show geht weiter
Der 1. FC Köln hat derweil im vierten Saisonspiel die erste Niederlage hinnehmen müssen und gleichzeitig den ersten Platz eingebüßt. Vor heimischem Publikum unterlag der FC dem VfL Bochum mit 2:3. Dank Treffern von Luis Hartwig und Tolga Özdemir (2) haben die Blau-Weißen sogar die Tabellenführung übernommen. Borussia Dortmund springt dank eines Derbyerfolgs gegen den FC Schalke 04 (2:0) auf den zweiten Platz. Bayer 04 Leverkusen und Borussia Mönchengladbach fuhren jeweils Kantersiege ein: Die „Werkself“ besiegte Arminia Bielefeld mit 4:1, während die „Fohlen“ den SC Paderborn 07 mit 5:0 in die Schranken wiesen. Seinen fünften Saisonpunkt sammelte Aufsteiger FC Hennef 05 bei der SG Unterrath 12/​24. Torjäger Hendrik Strobl besorgte mit seinem fünften Saisontor im vierten Spiel den Ausgleich.

Staffel Süd/Südwest: Erneuter Führungswechsel nach Bayern-Pleite in Mainz
Eintracht Frankfurt ist zurück an der Tabellenspitze. Nachdem die Hessen die Spitzenposition in der vergangenen Woche an den FC Bayern München (0:3 beim 1. FSV Mainz 05) abtreten mussten, zog die SGE durch einen klaren 4:0-Erfolg bei der SpVgg Unterhaching wieder am Branchenprimus vorbei. Tim Littmann gelang bereits sein zweiter Doppelpack in der noch jungen Saison. Punktgleich mit den Münchnern und der Eintracht ist der 1. FC Nürnberg, der einen 2:0-Heimsieg gegen den SV Wehen Wiesbaden bejubelte. Die TSG 1899 Hoffenheim hat ebenfalls neun Punkte auf dem Konto, das Spiel der Kraichgauer gegen den Karlsruher SC findet jedoch erst Ende Oktober statt. Der SSV Ulm 1846 bejubelte beim 1. FC Heidenheim (2:1) den ersten Saisonsieg.