U17-Bundesliga: Leipzig, Leverkusen und Bayern in der Endrunde

In der U17-Bundesliga ging es am letzten Spieltag um drei der vier Endrunden-Plätze. Letztendlich konnten RB Leipzig und Bayern München ihre Spitzenpositionen verteidigen und Bayer 04 Leverkusen sicherte sich die Vizemeisterschaft in der Staffel West.

Staffel Nord/Nordost: Leipzig behält die Nerven
RB Leipzig hat seinen Ein-Punkt-Vorsprung auf Hertha BSC ins Ziel gerettet. Die „Jungbullen“ feierten einen 2:0-Auswärtssieg bei Hannover 96 und kürten sich somit zum Staffelmeister. Der Konkurrent aus Berlin muss sich trotz eines Dreiers gegen Dynamo Dresden (3:1) mit Rang zwei begnügen. Zumindest stellen die Hauptstädter mit Lazar Samardzic (23 Toren) den treffsichersten Stürmer der Staffel Nord/Nordost. Der Hamburger SV (Platz drei) feierte ebenso einen erfolgreichen Saisonabschluss wie der VfL Wolfsburg (Platz vier). Die „Rothosen“ setzten sich im Nordderby gegen Werder Bremen mit 2:1 durch, während die „Wölfe“ einen 4:2-Erfolg über Union Berlin bejubelten. Im Absteiger-Duell zwischen dem 1. FC Magdeburg und Eintracht Braunschweig blieben die formstarken Sachsen-Anhalter siegreich (2:0); der Tabellenletzte Eimsbütteler TV verabschiedete sich mit einer spektakulären 3:5-Niederlage bei Holstein Kiel aus der U17-Bundesliga.

- Anzeige -

Staffel West: Leverkusen überholt Schalke auf der Zielgeraden
Bayer 04 Leverkusen hat sich im Kampf um die Vizemeisterschaft im Westen gegen Schalke 04 durchgesetzt. Die „Werkself“, vor diesem Spieltag ein Tor hinter Königsblau, gewann mit 3:0 gegen Preußen Münster, während S04 gegen Arminia Bielefeld nicht über ein torloses Remis hinauskam. Staffelmeister Borussia Dortmund beendete die Saison mit einem komfortablen 3:0-Erfolg in Düsseldorf. Mit Youssoufa Moukoko stellt der BVB auch den mit Abstand erfolgreichsten Torschützen dieser Spielzeit. Der 13-Jährige netzte 37-mal ein – einzig Donis Avdijaj erzielte je mehr Tore in einer U17-Bundesliga-Saison (44, 2012/13).

Im Abstiegskampf krönte der MSV Duisburg seinen starken Schlussspurt mit dem Klassenerhalt. Die „Zebras“, die lange Zeit auf dem letzten Tabellenplatz standen, sprangen dank eines 4:1-Sieges gegen Schlusslicht Alemannia Aachen noch aus der Abstiegszone. Die SG Unterrath bleibt trotz einer Niederlage in Bochum (0:2) in U17-Bundesliga, für den Hombrucher SV (0:5 beim 1. FC Köln) geht es dagegen ebenso in die Unterklassigkeit wie für Viktoria Köln (0:3 in Mönchengladbach).

Staffel Süd/Südwest: Bayern stürmt mit zwölf Toren zum Titel
Der FC Bayern München hat den Dreikampf um die Meisterschaft in der Staffel Süd/Südwest in furioser Art und Weise für sich entschieden. Die Elf von Holger Seitz verteidigte ihre Tabellenführung durch einen 12:1-Kantersieg gegen den FC Augsburg. Benedict Hollerbach (Foto) erzielte fünf der zwölf Treffer, Oliver Batista Meier trug sich immerhin dreimal in die Torschützenliste ein. Das Spiel zwischen dem VfB Stuttgart und 1899 Hoffenheim, den anderen beiden Titelaspiranten, war aufgrund des hohen Bayern-Sieges lediglich ein Duell um Platz zwei. Der VfB Stuttgart behielt dort mit 2:1 die Oberhand. Leon Dajaku gelang dabei sein 23. Saisontor, womit er seine Spitzenposition in der Torschützenliste gegen Jabez Makanda verteidigte, der beim 4:2-Erfolg seines 1. FC Nürnberg gegen die Stuttgarter Kickers zum 21. und 22. Mal traf. Die Absteiger verabschiedeten sich erhobenen Hauptes: Der 1. FC Kaiserslautern gewann gegen den Karlsruher SC (1:0), der SC Freiburg trotzte Mainz 05 einen Punkt ab (1:1) und der SV Elversberg unterlag Eintracht Frankfurt erst in der Nachspielzeit (3:4).

Endrunde: Bayern gegen Leipzig, Leverkusen trifft auf Dortmund
Die Endrunde um die deutsche U17-Meisterschaft beginnt am kommenden Mittwoch. Im Halbfinale trifft dann der FC Bayern München auf RB Leipzig (17 Uhr) und Bayer 04 Leverkusen empfängt Borussia Dortmund (19 Uhr). Am Sonntag (14.30 Uhr und 16.30 Uhr) stehen die Rückspiele an.