U19-Bundesliga: Schalke gewinnt Spitzenspiel gegen BVB

In der U19-Bundesliga hat der FC Schalke 04 einen wichtigen Schritt in Richtung Staffelmeisterschaft gemacht. Die „Knappen“ setzten sich im direkten Duell mit Erzrivale Borussia Dortmund durch. Für Arminia Klosterhardt war es dagegen ein bitterer Spieltag.

Staffel Nord/Nordost: Union ärgert HSV, sechs Tore in Leipzig
Der Hamburger SV bringt es nicht fertig, den Sack im Meisterschaftskampf der Staffel Nord/Nordost endgültig zuzumachen. Erst vergangene Woche hatten die Hanseaten ihren Vorsprung auf sechs Punkte ausgebaut, nun kamen sie bei Union Berlin nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus und ermöglichten es Hertha BSC und Werder Bremen, wieder bis auf vier Zähler heranzurücken. Die Berliner feierten einen 4:0-Sieg bei Eintracht Braunschweig, der SVW gewann beim Tabellenschlusslicht Chemnitzer FC unspektakulär mit 1:0. Hinter dem Spitzentrio gelang es RB Leipzig durch einen Sieg im direkten Duell (4:2), zum VfL Wolfsburg aufzuschließen. Im unteren Tabellendrittel gab es keine nennenswerten Verschiebungen: Neben Union Berlin punktete nur Holstein Kiel (3:3 in Hannover).

- Anzeige -

Staffel West: Schalke schlägt BVB, RWO mit furiosem Derbysieg
Das Revierderby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund war in der Staffel West wieder einmal auch das Duell um die Tabellenspitze. Angeführt von Doppeltorschütze Ahmed Kutucu setzte sich Königsblau mit 4:2 gegen den BVB durch. Die Gelsenkirchener haben nun drei Punkte Vorsprung und zudem ein Spiel weniger bestritten als der amtierenden Meister. Beide Teams sind jedoch auf Playoff-Kurs, schließlich kommen in der Staffel West die ersten beiden Mannschaften in die Endrunde. Auf Platz drei steht weiterhin der VfL Bochum (2:1 in Duisburg). Beim Oberhausener Stadtderby musste Arminia Klosterhardt eine demütigende Niederlage hinnehmen: Der DJK unterlag Rot-Weiß Oberhausen mit 0:7 und wird dem Abstieg ebenso wie Fortuna Köln (1:2 in Mönchengladbach) kaum noch entgehen können.

Staffel Süd/Südwest: Stuttgart chancenlos gegen Bayern
Tabellenführer 1899 Hoffenheim hat eine Woche nach dem enttäuschenden 2:2 gegen den Karlsruher SC wieder einen Sieg eingefahren. Bei der SpVgg Greuther Fürth gewannen die Kraichgauer mit 3:1. Auch Verfolger Bayern München ließ sich nicht lumpen und machte mit dem VfB Stuttgart kurzen Prozess (4:0). Der Höhenflug des 1. FC Heidenheim setzte sich unterdessen fort: Die Elf von der Brenz gewann mit 2:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern und rückte auf den vierten Tabellenplatz vor. Im Rhein-Main-Derby zwischen Eintracht Frankfurt und Mainz 05 gab es keinen Sieger (1:1).