Verhandlungen laufen: De Blasis vor Abschied aus Mainz

Foto: Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images

Pablo De Blasis wird den 1. FSV Mainz 05 kurz vor Ende der Transferperiode wohl noch verlassen. Der Flügelstürmer wurde vom Mittwochstraining freigestellt, um Verhandlungen mit einem anderen Klub führen zu können.

De Blasis war im Laufe des Sommers mehrfach als Abgang gehandelt worden, ein Abnehmer hatte sich bislang allerdings nicht gefunden. Das könnte sich nun ändern. „Pablo ist ein wichtiger, verdienter Spieler und hat in beiden Pflichtspielen dieser Saison in der Startelf gestanden. Intern hat er aber immer klar angesprochen, dass er seine Zukunft nicht mehr bei Mainz 05 sieht. Er hat sich hier über Jahre etwas aufgebaut, hat viel für uns geleistet und ist zum Publikumsliebling geworden, sodass es aus unserer Sicht wenig Sinn hätte, ihm in irgendeiner Form Steine in den Weg zu legen“, sagte FSV-Sportvorstand Rouven Schröder am Mittwoch. Um welchen Verein es sich handelt, war am Vormittag zunächst unklar. Aus Argentinien und Spanien ist jedoch zu hören, dass es sich um den spanischen Erstligisten SD Eibar handelt. Das Angebot habe es am Dienstagnachmittag gegeben, sagte Schröder weiter, De Blasis wolle dieses „wahrnehmen“.

- Anzeige -

Der Linksaußen war 2014 von Asteras Tripoli nach Mainz gewechselt. Seitdem absolvierte er 115 Pflichtspiele für die Rheinhessen, in denen er 17 Tore schoss und 18 Treffer auflegte. In den ersten beiden Pflichtspielen der neuen Runde stand De Blasis jeweils über die volle Spielzeit auf dem Platz. Sein Vertrag in Mainz läuft im kommenden Jahr aus. Weitere Kandidaten für einen Abschied sind Außenverteidiger Giulio Donati und Offensivmann Besar Halimi. Das nächste Spiel bestreiten die 05er am kommenden Samstag (15.30 Uhr) bei Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg.