VfB gegen Augsburg mit Donis und Baumgartl

Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Trainer Markus Weinzierl vom VfB Stuttgart kann beim Wiedersehen mit seinem früheren Klub FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr) wieder auf Anastasios Donis und Timo Baumgartl zurückgreifen. Beide seien fit, sagte Weinzierl am Donnerstag.

Baumgartl dürfte nach überstandenen Magen-Darm-Problemen beginnen. Zu Donis, der einen Muskelbündelriss hatte, sagte Weinzierl: „Er wird uns auf jeden Fall helfen – egal, in welcher Variante.“ Fraglich sind die Einsätze von Nicolás González (Schlag) und Pablo Maffeo (Sprunggelenk). Daniel Didavi (Achillessehne) und Holger Badstuber (Wade) fallen definitiv aus. Bei Dauerpatient Didavi sprach Weinzierl von einer „Extremsituation“. Gespräche am Donnerstag sollen zeigen, wie es beim Mittelfeldspieler bis Weihnachten weitergehe, ergänzte der Coach.

- Anzeige -

„Augsburg hat zu wenig Punkte für das, was sie geleistet haben. Sie waren immer auf Augenhöhe“, sagte Weinzierl über seinen Ex-Verein. „Es ist ein besonderes Spiel. Wenn man vier Jahre in einem Verein arbeitet, hat man emotionale Bindungen und Freundschaften.“ Mit einem Sieg könnte Schlusslicht Stuttgart bis auf zwei Punkte an den Tabellen-13. Augsburg heranrücken. „Das Positive ist, dass wir nur zwei Punkte weg sind vom rettenden Ufer. Es gilt, alles zu hamstern, was geht“, sagte Weinzierl. Behauptungen, er identifiziere sich nicht voll mit seinem neuen Arbeitgeber, wies Weinzierl als „völligen Blödsinn“ zurück: „Ich bin mit Haut und Haaren beim VfB!“