Watzke zur Trainerfrage: „Wissen, wen wir bekommen“

Die Besetzung des vakanten Trainerpostens bei Borussia Dortmund ist angeblich geklärt – und die Verkündung der Personalie wohl nur eine Frage der Zeit. Ein klares Bekenntnis zum heiß gehandelten Lucien Favre ließ sich BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Mittwoch nicht entlocken.

„Wir wissen, wen wir wollen und wissen auch, wen wir bekommen. Und das nicht erst seit gestern“, sagte der 58-Jährige am Rande des Halbfinal-Rückspiels um die U19-Meisterschaft zwischen den Nachwuchsteams des BVB und von Hertha BSC bei Sport1. „Wenn wir der Meinung sind, dass es die Öffentlichkeit auch wissen soll, dann werden wir das tun. Aber soweit sind wir noch nicht.“ Die Bekanntgabe werde „tendenziell eher erfolgen, wenn die Ligen und die Pokale alle zu Ende sind“.

- Anzeige -

Favre, der in der Bundesliga Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach trainiert hatte, gab sich gegenüber der Sport Bild ebenfalls zurückhaltend zu seinem angeblich bevorstehenden Engagement beim Champions League-Teilnehmer: „Das sind nur Gerüchte und Spekulationen. Ich kümmere mich nur um mein Team hier.“ Der Coach des französischen Erstligisten OGC Nizza wird seit Wochen als Nachfolger von Peter Stöger beim BVB gehandelt. Die Saison in Frankreich endet am Samstag.

(sid)