WM in Russland: Serbien mit fünf Deutschland-Legionären

Der ehemalige Bundesliga-Profi und heutige serbische Nationaltrainer Mladen Krstajić hat seinen Kader für die WM in Russland bekanntgegeben. Insgesamt fünf Spieler aus den deutschen Ligen stehen in dem 27-köpfigen Aufgebot.

Bis zum Stichtag am 4. Juni muss der Kader noch um vier Spieler reduziert werden. Zu den Streichkandidaten könnte Matija Nastasić vom FC Schalke 04 gehören. Der Abwehrspieler hatte sich im April eine Knieverletzung zugezogen. Ob er an der Endrunde teilnehmen kann, soll eine medizinische Untersuchung am Samstag klären. Ebenfalls nominiert wurden Miloš Veljković (SV Werder Bremen), Mijat Gaćinović, Luka Jović (beide Eintracht Frankfurt) und Filip Kostić vom Hamburger SV.

- Anzeige -

Serbien trifft bei der WM in der Gruppe E auf Costa Rica (17. Juni), die Schweiz (22. Juni) und Brasilien (27. Juni). In der Qualifikation setzten sich die Südosteuropäer als Sieger der Gruppe D unter anderem gegen Irland, Wales und das favorisierte Österreich durch.

(sid)