Wolf: Leichte Entwarnung nach Trainingsabbruch

Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Borussia Dortmund droht der Ausfall von Offensivspieler Marius Wolf. Der Neuzugang von Pokalsieger Eintracht Frankfurt zog sich am Donnerstag im Training eine Verletzung zu.

Diese sei jedoch „nicht so schwerwiegend“ und der Einsatz am Wochenende „noch immer eine Option“, teilte der BVB am frühen Donnerstagabend mit. Der 23-Jährige griff sich während der Einheit am Donnerstag an den Fuß, krümmte sich vor Schmerzen und musste mit einem Golf-Car abtransportiert werden. Wolf war beim mühsamen 2:1-Erfolg nach Verlängerung in der ersten Runde des DFB-Pokals bei der SpVgg Greuther Fürth einer der Lichtblicke in der Mannschaft von Trainer Lucien Favre. Der BVB startet am Sonntagabend (18 Uhr) gegen RB Leipzig in die Bundesliga-Saison.

- Anzeige -

Wolf wechselte in der laufenden Transferperiode für eine Ablöse von fünf Millionen Euro aus Frankfurt nach Dortmund. Der gebürtige Coburger hatte in der vergangenen Spielzeit seinen Durchbruch bei der Eintracht erlebt: Mit sechs Treffern und elf Vorlagen in 34 Pflichtspielen hatte der Rechtsaußen erheblichen Anteil am Erfolg der „Adler“.